Digitaler Elternabend "Cybermobbing"

18.11.21 | online

„Cybermobbing: Was tun, wenn aus digitalem Spaß trauriger Ernst wird?“

Mindestens jeder dritte Schüler zwischen 12 und 19 Jahren hat es schon selbst erlebt: Cybermobbing, also das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen von Mitschülern mithilfe von Internet und Smartphone. Viele Schüler sind sich oft nicht bewusst, wie schnell „harmlose Späße“ in traurigen Ernst umschlagen, der in extremen Fällen sogar zu Selbstmorden oder Amokläufen führen kann. Dieser Elternabend beantwortet folgende Fragen:

• Was ist Cybermobbing genau – und warum ist es besonders gefährlich?
• Was kann bei Cybermobbing passieren? (Zwei Fallstudien)
• Wie häufig ist Cybermobbing? Und welche Arten gibt es?
• Ist das nur „Hänselei“ oder schon Mobbing? Wie erkenne ich, ob mein eigenes Kind unter Cybermobbing leidet?
• Wie kann ich mein Kind präventiv stark machen gegen Cybermobbing?
• Was sollte ich unbedingt tun, wenn mein Kind betroffen ist – und was auf keinen Fall (welche Fallstricke gibt es)?
• Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt es zu diesem Thema?
• Wo kann ich mich weitergehend informieren?

Der Vortrag wird durchgeführt von Daniel Dell´Aquia, der zum Trainerteam von Daniel Wolf, www.digitaltraining.de, gehört. 

Er findet am 18.11.2021 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr online via Teams statt und richtet sich insbesondere an Eltern der o.g. Zielgruppe. 
Der Vortrag ist auf max. 300 Teilnehmer begrenzt.

Gerne können Sie sich unter training@iwis.com zum Vortrag anmelden.
Ihre Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei.